Keltische Triskele - Symbol für Geburt, Leben und Tod - Symbol für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft - Rückführungen

Wer War Ich Früher ?        Rückführung in frühere Leben
 
WWIF - Spirituelle Rückführungsbegleitung nach der nicht-hypnotischen Time-Lapping-Methode von Bryan Jameison
Weiterentwickelt und zertifiziert von Dr. Jan Erik Sigdell - Clearingsarbeit - Transkommunikation

Jürgen Caspari   _
Schulstraße 6a   _
35789 Weilmünster-Langenbach   _
phone (06472) 911018   _

 

 

 
Startseite Regressionsbegleitung
Startseite
Reinkarnation
Reinkarnation Karma
Indizien für Reinkarnation und Karma
Indizien / Beweise
Indizien für Reinkarnation und Karma
Kritiken Anderer

Rückführungen
Rückführungen
Nutzen und Wirksamkeit
Nutzen
Über mich als Rückführungsbegleiter
Über mich

Rückführungen Gästebuch
Gästebuch
Regressions-Forum
Forum
Empfehlenswerte Literatur über Rückführungen und Reinkarnation
Literatur
Links zu empfehlenswerten Seiten
Links

Preise für Rückführungen und Anfahrt
Preise & Anfahrt
Kontakt und Anfrageformular für Regressionen
Kontakt & Anfrage


Impressum
Impressum
Kontakt und Anfrageformular für Regressionen
Datenschutz

In Zusammenarbeit mit ARE
AG Reinkarnationsforschung
Indizien- und Feldforschung
 

 

 
Indizien für Reinkarnation - Beweise?
 
Trotz der vielen tausenden Indizien und Dokumentationen, die für die Existenz von Reinkarnation sprechen, ist es doch so, daß man die Thematik noch nicht im Sinne der Wissenschaft "beweisen" kann, zumindest nicht mit unserer empirischen Beweisführung. Gewisse Skeptiker, insbesondere selbsternannte angeblich wissenschaftliche Organisationen (die nicht forschen, sondern nur Behauptungen aufstellen), lassen sich immer haarsträubendere Gegenargumentationen einfallen. Erklärungen, die sie natürlich auch nicht beweisen können. Letztendlich steht so aber immer Behauptung gegen Behauptung. Die eine, die für Reinkarnation spricht, steckt voller Indizien und ist schlüssig, die andere Behauptung der Skeptiker steckt eben voller herbeigezogener Gegenargumente, jedoch ohne Indizien. Letztendlich bleibt nur, daß der neutrale Beobachter beider Argumentationen die logischste Erklärung selbst heraus findet. Daß die Skeptikerorganisation, die im Prinzip nur ihr Magazin verkaufen und ihr eindimensionales Weltbild indoktrinieren will, selbst aber keine Forschungen betreibt, dafür aber andere ernsthafte Untersuchungen, ja selbst Wikipedia-Einträge immer wieder manipuliert, wurde bereits aufgedeckt. Immerhin ist das bewiesen (s.a. hier). Zumindest in jüngerer Zeit ist man dank der Quantenphysik dem Gedanken an die Existenz eines uns umgebenden Jenseits (eine offenbar feinstofflich existente Welt ohne Raum und Zeitkontinuum) ein ganzes Stück näher gekommen.

Ich selbst habe auch schon hin und her überlegt, was man denn alles tun kann, um eine Art "Beweis" zu erhalten. Die Chance, genau den- oder diejenige auf die Couch zu bekommen, der/die früher mal als Ian Stevenson verkörpert war und mir dann die berühmte Zahlenkombination verrät, die er sich gemerkt hatte steht sicher eins zu sieben Milliarden... Andererseits, scheint es auch von der Seele her zunächst wichtig - und sie leitet, wie man auch in den dokumentierten RF immer wieder sehen kann offenbar immer wieder automatisch zunächst dorthin, zumindest bei der ersten RF in ein Leben zu kommen, das ein Urtrauma enthält, welches für heutige Problematiken verantwortlich ist, eben um dieses zu behandeln und aufzulösen. Es scheint fast so, als wüsste unsere Seele, was erstmal für uns wichtig ist... Nun kann es natürlich sein, daß dies eine RF wird, wo es dem dort visuell manifestierten Unbewussten Ich nicht so genau auf die Details (Ort, Land, Jahr, Name etc...) ankommt, als auf das emotionale Erlebnis damals. Vielleicht sagt es sogar: "Das ist doch nicht wichtig..." Es zeigt sich, wie auch andere Rückführungs- begleiter bestätigen, daß oftmals mehrere Sitzungen notwendig sind, um an wirklich brauchbare, nachvollziehbare Informationen zu kommen. Andererseits gibt es wenige Menschen, die, wenn ihr Problem gelöst ist, noch an einer weiteren Sitzung teilnehmen. Fakt ist auch, daß es fast unmöglich ist, die Namen von unbedeutenden Personen im Mittelalter nach zu recherchieren und zu verifizieren. Insoweit wird das Ganze zu einem Detektivspiel besonderen Ausmaßes. Allerdings gab es bereits innerhalb einiger TV-Dokumentationen nachrecherchierbare Personen (zB. RTL “Mein erstes Leben” vom 8.8.2010).

Da es mir selbst bei RF nicht so sehr ums Geldverdienen geht, möchte ich den Klienten generell bei Mitarbeit an der Forschung eine RF zu einem günstigen Preis anbieten. Wenn denn etwas Interessantes, Brauchbares dabei heraus kommt, sogar Folgesitzungen ohne Kosten. Kinder zurück zu führen ist zwar in der Regel einfacher als Erwachsene, da sie ja noch recht nah an ihrem Vorleben "dran sind", aber Eltern - mit einem oftmals indoktrinierten esoterikverdammenden Weltbild - für diese Idee zu gewinnen ist umso schwieriger. Insofern denke ich da an eine Methode, die bei allen Altersgruppen eine Art "Beweis" liefern könnte. Es ist ja so, daß in früheren Zeiten die Menschen oftmals ihre persönlichen Dinge vergraben oder versteckt hatten - meist in Kriegszeiten, aus Angst vor Plünderungen etc... Ich frage dann den Klienten, wenn er sich in einem solchen Leben wieder findet, ob er denn irgend etwas vergraben hätte, was er bis zu seinem Tod nicht wieder hat ausgraben können... Gelänge es uns, so jemanden zu finden, der noch dazu den genauen Ort der Gegenstände noch benennen kann, gelänge es uns - mit einem neutralen Team (Reinkarnationsforschung, Journalisten, GFA, IGPP etc...) den Ort zu finden, die Dinge auszugraben und nachzuweisen, daß sie in den letzten 150 Jahren zB da "unten schlummerten", dann wäre m.E. so etwas wie ein Beweis erbracht. Bisher hatte ich noch niemanden mit solch konkreten Infos. Natürlich könnten dann immer noch Skeptiker behaupten, das Ganze sei von irgendjemand überliefert worden, der Klient habe das von einer alten Großmutter zB. gehört... Genau so in der Art werden die das dann auch tun, denn ihr Weltbild muss - aus welchen Gründen auch immer - erhalten bleiben. Das Thema "Reinkarnation" passt nicht in eine Gesellschaft, die manipuliert werden MUSS, um politische Interessen zu realisieren. Reinkarnationsgläubige Menschen wären doch weitaus weniger beeinflussbar. Insofern ist es wohl auch wichtig, die Existenz von Reinkarnation und Karma immer wieder zu belächeln und anzuzweifeln. Wissenschaftliche Instrumente, die man mit auf die Reise in die Vergangenheit nehmen kann, gibt es ja nicht. Da müsste es schon so etwas wie eine Videokamera geben, die die Visualisierungen der Klienten aufnehmen kann... Fazit: Es wird nicht so schnell einen eindeutigen, empirischen Beweis geben können. Jedoch kann man bei der Fülle von Indizien, die es mittlerweile gibt, die Gegenargumentationen der Skeptiker gar nicht mehr so recht ernst nehmen.

Was ich gut finde ist, daß die Diskussionen und Dokumentationen zumindest zum Nachdenken anregen. Vielleicht sogar zum Kauf weiterführender Literatur und zu einem geänderten Bewusstsein. Reinkarnation und Karma ist m. E. auch die einzig logische Erklärung auf grundlegende Fragen wie:

Warum läuft mein Leben so und nicht anders?
Warum habe ich nicht die gleiche Chance wie ein Anderer?
Warum ist einer ständig Opfer, ein anderer ständig Täter?
Warum müssen Kinder sterben, warum wird ein Massenmörder uralt? Ist das “gerecht”?
Wie ist das alles mit dem in der Bibel überall verankerten Gesetz von Ursache und Wirkung vereinbar?
Wie ist das überhaupt mit dem Bild eines allmächtigen und gütigen Gottes vereinbar? (Theodizee)

Zumindest ist das mit dem aufdiktierten Weltbild nicht logisch, es widerspricht sich ja alles, selbst Gott.
Nur, wenn es einen Gott gäbe, wäre doch genau dieser ganz gewiss nicht widersprüchlich.
Einzig Wiederverkörperung und Karma ist die sinnvolle, richtige und logische Antwort.


Empfehlenswerte, lesenswerte und weiterführende Informationen hierzu:

www.reinkarnationsforschung.de   (Reinkarnationsforschung - Dieter Hassler)

www.grenzenlos.net/archiv_new/arc_spiri_reinkarnation.htm (wissenschaftliche Studie Dr. Wiesendanger)
www.gral.de/index.php?page=2183 (Prof. Dr. Dieter Malchow zur Reinkarnation)
www.psychophysik.com/html/re055-wie1.html   (Tod und Wiedergeburt - Fakten)
www.reinkarnationglaubenoderwissen.de/downloads/reinkarnation-glaube-oder-wissen.pdf (Forschung)
www.christian-reincarnation.com/Referat.htm (Geschichte des Reinkarnationsglaubens im Christentum)
www.psychophysik.com/html/re050-nahtodesforschung-s1.html   (Nahtodesforschung)
www.jenseits-der-thesen.de   (Webseite zum Thema Jenseits, Metaphysik, mediale Kontakte)
www.vtf.de/ (Verein für Transkommunikationsforschung e.V.)
www.rodiehr.de (Umfassende Webseite zum Thema ITK, Jenseits, PSI-Effekte u.v.m.)
http://philosophie.suite101.de/article.cfm/der_tod_eine_andere_bewusstseinsstufe (Artikel)
www.psychophysik.com/html/re027-quantenphysik-jenseits.html (Quantenphysik)
www.readers-edition.de/2008/04/08/quantenphysiker-behaupten-es-gibt-ein-jenseits/ (Artikel)
www.welt.de/wissenschaft/article1938328/Die_Seele_existiert_auch_nach_dem_Tod.html (Artikel)

 

Ich freue mich über eine Empfehlung dieser o.g. Informationen per Klick auf den Schalter:

Ich nehme Datenschutz dabei sehr ernst. Näheres beim Klick auf den “i”-Button oder hier



 

 
Themen und weiterführende Links:

Reinkarnationsforschung:
Startseite Regressionsbegleitung
Indizien / Beweise für Reinkarnation
Dieter Hassler (Dt. Reinkarnationsforschung)
Prof. Dr. Ian Stevenson (University Of Virginia)
Prof. Dr. Jim Tucker (University Of Virginia)

Bewusstseins- + Nahtodesforschung:
Dr. Pim van Lommel (IANDS)
Prof. Dr. Bruce Greyson (University Of Virginia)

Allgemein:
Beweis für den Beweis?

Videos Reinkarnation u.v.m. - Dokus

Eigene Studien (wird stets aktualisiert)

  


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.(André Gide)




















Es ist daher kein Wunder, wenn Ihr sehr viele bemerkt, welche trotz ihrer Gelehrten- und Priesterwürde mehr nach dem Rindvieh, der Herde und dem Stalle riechen als diejenigen, welche in Wahrheit Pferdeknechte, Hirten und Ackersleute sind.
(Giordano Bruno)






















Die Wissenschaft fängt eigentlich erst da an, interessant zu werden, wo sie aufhört.
(Justus von Liebig)

 

 

 

 

 




programmed and designed by Caspari 2010
Eventservice, Webservice, Musikservice und Marketing